Springe zum Inhalt

Timo Pippart

Heiße Dramen spielten sich am Sonntag am Mainufer ab. Die Führende, die Amerikanerin Sarah True brach 1.000 m vor dem Ziel erschöpft zusammen. Die Bedingungen waren extrem. 39 °C , wenig Wind verlangten den Athleten/innen alles ab. Timo Pippart kam mit den Bedingungen gut zurecht, und lieferte ein Topergebnis ab. Nach einem solider Schwimm und Radsplit , packte er die Laufkeule aus , und knallte mit einer Marathonzeit von 3h 10 min über die Strecke am Main. Am Römer lief er als 7. in seiner Altersklasse ein. In der Gesamtwertung kam er auf Platz 35. (09:34:58 h)

 

Tim Bluhm zeigte bei seinem ersten Langdistanzrennen eine überzeugende Leistung, und schrammte knapp an einem Podestplatz vorbei. Tim war beim Schwimmen und auf der Radstrecke zügig unterwegs und Wechselte als 3. auf die Laufstrecke. Dort kämpfte er sich über die 42 km könnte den 3. Platz aber nicht verteidigen. Für den Einstand eine richtig gute Leistung. (10:52:15 h)

Einen äußert miesen Tag erwischte Simon Jakob. Beim Schwimmen im Langener Waldsee lag er gut im Rennen. Die Radstrecke absolvierte er in einen zügigen 37er Km/h Schnitt. Nach dem Wechsel in die Laufschuhe lief aber auch rein gar nichts mehr zusammen. Er versuchte noch am Römer zu finishen aber musste aber kurz vor dem Ziel aufgeben.