Springe zum Inhalt

Während in Neckarsulm vor zwei Wochen nur ein kleiner Teil unserer Sportler am Start stand waren es am vergangenen Wochenende schon mehr, die ihre Triathlon Saison begannen. Eine unserer Rookies in diesem Jahr war Anna Lutze, die in ihrem ersten Triathlon in Fulda die Sprintdistanz bezwingen wollte. Als ehemalige Wettkampfschwimmerin liegt ihr natürlich die erste Disziplin besonders, wo sie sofort eine kleine Lücke zwischen sich und die Verfolger bringen konnte. Auf dem Rad war es dann Kristina Biel, die ihre Stärke ausspielte und vorbeiziehen konnte. Mit einer soliden Laufleistung sicherte sie sich auch den Tagessieg. Dummerweise bog Anna auf der Laufrunde einmal falsch ab, sodass sie am Ende des Tages leider disqualifiziert wurde.
Dennoch zeigte sie sich im Ziel zufrieden: „Ich hatte ein super Schwimmen und auch mit meiner Radleistung bin ich zufrieden. Natürlich ärgert es mich, dass ich disqualifiziert wurde aber beim nächsten Mal wird es bestimmt besser!“

Bei den Männern stiegen gleich zwei Athleten aus der KSV Trainingsgruppe als erstes aus dem Wasser. Martin Busch, der in der Liga für den Konkurrenten aus der Wetterau am Start sein wird, zeigte, dass er den Winter über gute Arbeit geleistet hat und locker beim Schwimmen mit unserem Neuzugang aus Kassel, Bastian Schalk, mithalten konnte. Auf dem Rad konnte Bastian dann dem späteren Erstplatzierten leider nicht folgen, sodass er mit einer guten Laufzeit auf Gesamtplatz 2 landete.

Auf der olympischen Distanz war Simon Jakob am Start und lieferte ein solides Rennen ab. Er sicherte sich mit der tagesschnellsten Laufzeit den 3. Gesamtrang und zeigte, dass er fit für die anstehenden Deutschen Meisterschaften über die Mitteldistanz in Heilbronn ist.

Dario Ernst war derweil in Forst am Start. Er ging für den Hessischen Triathlon Verband bei der ersten Station des Deutschland Cups an den Start. Bei dieser hochklassigen Rennserie trafen sich nicht nur die besten Nachwuchsathleten Deutschlands, sondern auch internationale Teams aus der Schweiz oder Belgien waren am Start. „Mir war klar, dass die Konkurrenz hier brutal ist, somit kann ich mit dem 33. Platz in der Junioren Wertung leben.“

 

Alle Ergebnisse aus Fulda gibt es hier

   
    
    
    
    
    
 

Am 01. Mai wurde in Südhessen nicht nur eines der größten deutschen Radrennen ausgetragen, sondern es standen auch die Hessischen Meisterschaften im Kurzduathlon in Oberursel an. Die KSV Fahnen hielt dabei Wolfgang Weigand hoch. In der M70 setzte er sich souverän gegen seine Kontrahenten durch, sodass er nach 2:51:20h die 10km Lauf, 37,5km Rad und abschließenden 5km Lauf als Sieger beendete. Besonders eindrucksvoll war dabei, dass der Zweitplatzierte der AK über 10 Minuten Rückstand hatte. 

"Besonders die Radstrecke war anspruchsvoll, da sie 5 mal über Kopfsteinpflaster in der Oberurseler Altstadt führte und wir es ständig mit kalten Windböen zu tun bekamen." resümierte er später. 

Wolfgang blickt nach diesem tollen Resultat dem Saisonhöhepunkt Ironman Frankfurt am 03.07. optimistisch entgegen!

Wir gratulieren zu diesem Erfolg!

Auch in diesem Jahr konnten sich unsere Athleten pünktlich zum Saison Start über die neuste Ware unseres langjährigen Partners Salming Running freuen! Ein riesiges Dankeschön an dieser Stelle an Marek Brincil und sein Team von Salming Running Deutschland 

Hier könnt ihr euch selbst ein Bild  der neuen Kollektion machen von Salming Running
  

Am Wochenende stehen die ersten Rennen an und es gibt gleich eine Überraschung! Trainer Bernhard Lange entschied sich für eine sehr riskante Aufstellung und nimmt zu den beiden erfahrenen Bundesliga Athleten Christoph Bentz und David Lappöhn gleich drei "Neulinge" in Form von Dario Ernst, Florian Drexler und Bastian Schalk, mit nach Neckarsulm. Sie werden in ihrem ersten Rennen auf internationale Konkurrenz treffen, um dann den Vertrauensvorschuss zu bestätigen. Da die 1. Bundesliga ihre Serie in diesem Jahr erst am 04.06. im Kraichgau startet werden die Zweitligavertretungen der Bundesliga Teams auch einige Athleten des Liga höheren Kaders an den Start bringen. Tobias Kisling hadert derzeit noch mit einer Formschwäche und wird die Mannschaft in Darmstadt unterstützen.

In Großenenglis geht es derweil um die Titel des Hessischen Meisters im Duathlon um den sich dann unter anderem Simon Sareika, Simon Jakob und Tim Himpelmann streiten werden!

Sichtlich zufrieden zeigte sich Chef Trainer Bernhard Lange am Freitag Abend als seine Schützlinge der Frauen, 1. und 2. Männermannschaft gemeinsam an der 4. Disziplin feilten. Akribisch schrieb er jede einzelne Zeit mit und analysierte die Schwächen und Verbesserungspotentiale jedes Einzelnen. Grade für die Mannschaft der 2. Bundesliga war es wichtig nach der langen Pause die schnellen Wechsel zu trainieren, da bereits nächsten Sonntag das erste Rennen in Neckarsulm ansteht. So ergab sich während dem ersten Trainingsblock bereits ein richtiges Rennen! Es bildeten sich kleine Ausreißer Gruppen, denen ein größeres Hauptfeld hinterher raste, sodass es auch immer wieder dazu kam, dass sich Athleten bereits mit einem perfekten Wechsel von der Gruppe lösen konnten!

Alles in allem ein Super Training und die Athleten freuen sich bereits auf das nächste mal!