Springe zum Inhalt

Die Mädels der Regionalliga  starteten ihr 2. Rennen in der Domstadt Worms über die Sprintdistanz (750m – 22 Km – 5 km). Laura Ernst konnte sich beim schwimmen im Floßhafen mit einer Konkurrentin vom Feld absetzen und ging auf Platz 2. auf die Radstrecke durch die Wormser Stadt.

Laura
Meike

Etwas dahinter nahmen Claudia Bonnes und Sandra Klement die Verfolgung auf. Claudia und Sandra drücken ordentlich auf die Tube und schoben sich auf der Rad und Laufstrecke nach vorne.

Sandra
Claudia

Das offizielle Ergebnis steht noch aus , aber die ersten Hochrechnung ergeben das die Damen punktgleich mit dem Team SF Roßdorf sind und das  nur 1 Minute und 41 Sekunden zum vorletzten Platz fehlten. Das war knapp. Sandra hatte die Konkurrentin von Roßdorf im Zielkanal direkt vor sich und hätte auf den letzten Metern 4 Sekunden rauslaufen müssen. Das hätte wahrscheinlich gereicht.

Laura, Meike, Claudia und Sandra

Timo, Thomas, Tim und Martin (Simon unter der Dusche)

Nächster Erfolg für die Athleten der 1. Hessenliga am Edersee. Nach dem Ersten Platz beim Woogsprint in Darmstadt wiederholte das Team mit  Simon Jakob , Timo Pippart, Martin Wonke , Tom Himpelmann und Thomas Schröder den Erfolg , und siegte beim Heimrennen am Edersee.

Martin und Tim

Bei kühlen Temperaturen und böigen Wind erkämpften die fünf einen deutlichen Sieg auf der olympischen Distanz vor den Teams aus Darmstadt und Kleinostheim. Die beiden Laufpaare Simon & Timo  (Platz 3 + 4)  und Martin & Tim ( Platz 13 + 14) knallten  über die Laufstrecke und liesen   der Konkurrenz kein Chance. Thomas Schröder sicherte das Rad und Lauffeuerwerk der vier  mit Platz 40 ab.

Simon Jakob

Beim Volkstriathlon lief eine Woche nach der Mitteldistanz Johanna Lechner auf den 2. Platz. Claudia Roeder wurde Dritte in der AK 45. Bei den Herren Dario Hördemann (Platz 2), Eike Niemeyer (Platz 6. AK40), Hans Peter Carstens Platz 2. AK60). Den 1. Platz in der KK20 sichert sich Tim Bluhm in der offenen Klasse der Olympischen Distanz.

Dario Ernst , Maurice Herwig und Florian Drexler gewannen soverän das Staffelrennen.

Schwimmstart

Nur eine Woche nach der starken Teamleistung in Darmstadt (6. Platz) legten die Baunataler beim Wettkampf in Roth noch mal nach und machten noch einen Platz gut. Diesmal war es Dario Ernst (8. Platz) der noch einen draufpackte  . Endlich konnte er ein lupenreines Rennen abliefern. 8. Platz nach dem Schwimmen im Rothsee dann clever auf der Radstrecke agiert und zum Finale mit der acht besten Laufzeit den Sack zumachen . Starke Leistung, die Acht scheint ja seine Glückszahl zu sein.

Maurice und Dario

Maurice Herwig (7. Platz) wählte erfolgreiche die Taktik von Darmstadt , nach dem Schwimmen auf dem Rad die Lücke nach vorne schliessen und dann beim Laufsplit mit der dritt besten Laufzeit die Plätze gut machen.

 

Florian und Maurice

Florian Drexler 28. Platz) war wie in Darmstadt der Garant für eine stabile Platzierung im vorderen Mittelfeld. Henrik Münstermann ( 43. Platz) steigert sich nach Darmstadt auf der Laufstrecke deutlich . Daniel Borsanyi ( 60. Platz) hat die Form aus den Vorjahr noch nicht gefunden , musste aber auch als fünfter im Team nicht alles geben, und konnte auf der Laufstrecke die Sache relaxt angehen.

Hendrik, Daniel, Florian, Maurice und Dario

Glückwunsch zur starken Platzierung. Jetzt heißt es erstmal durchschnaufen und sich dann auf das nächste Rennen in 5 Wochen in Mühlacker vorzubereiten.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com