Ligaauftakt in Fritzlar

Am vergangenen Wochenende fanden gleich für 2 Mannschaften der Triathlonabteilung des KSV Baunatal der Ligaauftakt beim Ederauen Triathlon  in Fritzlar statt. Die 1. Hessenliga der Herren sowie die Regionalliga der Damen ging hier an den Start. Die angekündigten 30 Grad und eine Gewitterwarnung für den Nachmittag machten den Wettkampf zu einer besonderen Herausforderung für alle Athleten.

Zuerst gingen die die Damen der Regionalliga an den Start. Als stärkste Schwimmerin des Teams verließ Laura Ernst als erste Frau der Liga nach 750m das Becken. Auf der 21km langen Radstrecke hat neben Sandra Schröder vor allem Claudia Bonnes deutlich Boden gut gemacht und sich einige Plätze nach vorne geschoben. Auf den abschließenden 5 Laufkilometern konnte Kristina Biel die Lücke zu Laura aufschließen und kam nur knapp hinter ihr ins Ziel. Als Teamergebnis kam für unsere Damenmannschaft ein 6. Platz in einer dieses Jahr wieder stark besetzten Liga heraus.

Bereits der prallen Mittagshitze ausgesetzt stürzten sich die Männer ins Rennen. Dario Ernst verließ nach einem starken Schwimmen als 2. der Liga und ca. 20 Sekunden vor Maurice Herwig das Wasser. Auch Tobias Kiesling konnte sich bereits beim Schwimmen gut positionieren und eine gute Ausgangslage für die anschließenden Disziplinen schaffen. Auf dem Rad startete Simon Jakob seine Aufholjagd und ließ viele Konkurrenten hinter sich. Maurice ging als erster auf die Laufstrecke und gab diese Führung nicht mehr her – Tagessieg! Simon konnte beim Laufen noch bis zu Dario aufschließen. Die beiden kommen mit den Gesamtplätzen 7 und 8 ins Ziel. Tobias machte mit einem 32. Platz das Teamergebnis komplett. So sicherten sich die Jungs einen starken Gesamtplatz 2 im Teamranking.

In der offenen Klasse gingen Johanna Lechner, Achim Hänlein und Hans-Peter Carstens an den Start. Nach einem guten Schwimmen und einer soliden Radleistung kam Johanna als 3. Frau in die 2. Wechselzone. Auf der ersten von 2 Laufrunden konnte sie beide vor ihr liegenden Konkurrentinnen überholen und abschütteln, wurde dann allerdings auf der 2. Runde von einer anderen Athletin abgefangen. Sie sicherte sich damit Platz 2 in der Gesamtwertung und den Sieg in ihrer Altersklasse. Achim konnte vor allem auf dem Rad überzeugen und kann sich abschließend über einen starken 2. Platz in seiner Altersklasse freuen. Hans-Peter ist vor allem mit seiner Rad- und Laufleistung an diesem Wochenende sehr zufrieden. Als ältester Teilnehmer der KSV Baunatal erreicht er einen 2. Platz in seiner Altersklasse und feuert sogar während seines eigenen Rennens noch die anderen KSV Athleten an der Strecke an. „An meiner Schwimmtechnik muss ich noch etwas feilen.“, meint das Baunataler Urgestein nach dem Rennen. Aber die Saison hat auch gerade erst angefangen und schon in den nächsten Wochen machen alle KSV Baunatal Triathleten wieder ordentlich…

…TEMPO!

Simon, Dario, Maurice und Tobias

Johanna

Jakob’s Siegeszug auf Mallorca

Nach 1.5 Jahren verletzungsbedingter Pause hieß es für den Baunataler Triathleten Simon Jakob an diesem Wochenende wieder „Swim-Bike-Run“! Saisoneröffnung beim größten Ironman 70.3 Mitteldistanz Rennen der Welt auf Mallorca. Natürlich mit dem gesunden Ankommen als Hauptziel, aber mit größeren Ambitionen im Hinterkopf ging es Samstag morgen gegen 8 Uhr ins 18 Grad kalte Mittelmeer. Nach 1.9km kam Simon mit Bestzeit und guter Platzierung aus dem Wasser. In der ersten Wechselzone dann der große Schock: ein platter Reifen. Zum Glück konnte Simon die Panne schnell beheben und verlor lediglich 5 Minuten auf die Konkurrenz. Er verließ als 13. seiner Altersklasse die erste Wechselzone. Auf dem 90 km langen Rundkurs durchs mallorquinische Gebirge konnte er wieder ordentlich Boden gut machen und stieg nach 2:23h als Altersklassen 6. vom Rad. Das Laufen, Simons bekannte Paradedisziplin, wurde dann zu seinem Siegeszug. Nach und nach überholte er einen Athleten nach dem anderen und konnte mit einer Zielzeit von 4:22h seine Altersklasse mit einem Vorsprung von 21 Sekunden und trotz Materialproblemen für sich entscheiden. Eine überragende Leistung und bravourös geglückter Saisonauftakt für den jungen Baunataler, der bereits in 8 Wochen zu seiner nächsten Ironman Mitteldistanz nach Schweden aufbricht.