Springe zum Inhalt

Triathlon all around the world

Ende August startete unsere Athletin Johanna Lechner beim Großevent Transamerica Chicago Triathlon, eine Veranstaltung mit mehr als 9000 Teilnehmern über SuperSprint, Sprint oder Olympische Distanz. Johanna ging hierbei über die Olympische Distanz an den Start.

Erstmal beeindruckt von der riesigen Wechselzone und zum Glück noch mit ziemlichem Jetlag war der Rad Check-in morgens um 4 Uhr Ortszeit gar nicht mehr so schlimm. Gestartet wurde in insgesamt 54 Startwellen, sodass Johanna erst im halb 8 ins kühle Nass des Lake Michigan springen durfte. Die richtig großen Gewässer noch nicht gewöhnt, musste sie dann etwas mit den doch immer höher werdenden Wellen kämpfen.

Auf dem Rad konnte Johanna dann ordentlich glänzen. Das Nordhessische Bergland gewöhnt ließ sie die ein oder andere Kontrahentin im Chicago Flachland hinter sich. Besonders beeindruckend an der Rad Strecke war dabei (neben der fantastischen Skyline) der 2. Teil, der die Athleten durch das Untergrund Tunnelnetz führt. Nach 1:12h auf dem Rad und damit neuer Rad Bestzeit ging es für Johanna auf die 10km lange Laufstrecke entlang des Lake Michigan. Schnell konnte sie hier ihren Rhythmus finden und noch ordentlich Boden gut machen.

Am Ende erreichte Johanna, knapp am Treppchen vorbei, den 4. Platz in ihrer Altersklasse in einer Zeit von 2:35h. Damit wurde sie 30. von 955 Starterinnen in der Gesamtfrauenwertung. In 2 Wochen steht dann für sie der Chicago Halbmarathon auf dem Programm. Wir drücken auch hierfür fest die Daumen! Tempooo!!