70.3 Zell am See

Timo Hausotter im Ziel

Florian Drexler und Timo Hausotter machten sich auf die Berge  Österreichs zu erstürmen. Beim 70.3 Ironmanrennen über die Mitteldistanz (1.9 km-90km-21km) wollten die beiden ihre Ausdauer testen. Florian startet mit Ambitionen auf einen guten Platz in der Gesamtwertung.  Beim Schwimmen ballerte er entsprechend los, Timo sparte Körner. Beim radl über die Höhen des Hochkönigs mit 17% Rampen, Florian Attacke , Timo Sparmodus. Laufen rund um den See, Florian hatte Magenproblem und musste hart fighten, Timo justierte vorsichtig das Gaspedal. Für Florian bleib die Uhr beim Zieleinlauf am See bei 05:34:00 h stehen , Timo verfehlte die 6 Stundemarke knapp in 06:01:21 h. Timo war fast ganz zufrieden mit seinem Wettkampftag und freut sich nun auf ein stressiges Orga-Wettkampfwochende in Baunatal. Florian hat mit dieser Distanz noch eine Rechnung  offen.

Vossepaw

Tim, David, Christian, Achim und Thomas

Doppelstart beim V-Card Triathlon in Viernheim.

Viernheim, ein schon seit Jahren top organisierter Wettkampf in Süden von Hessen, war an diesem Wochenende Gastgeber der 2. Bundesliga Süd und der Hessenliga.

Den Anfang machten Dario Ernst, Martin Busch, Tobias Kisling, Maurice Herwig und Simon Jakob am Samstag beim Teamrennen über die Sprintdistanz. Ziel war es einen von Martin ausgeklügelten Rennplan umzusetzten. Ein schwieriges Manöver. Denn mit Martin, Simon und Tobias standen gleich 3 neue Athleten im Aufgebot des KSV. Es klappte zwar nicht alles, aber das Hauptziel, nicht auf dem letzten Platz zu landen, wurde gnadenlos umgesetzt. Jetzt heißt es volle Möhre beim Heimwettkampf in Baunatal, um 6 Punkte auf die Konkurrenz vom Puma Team Erlangen gut zu machen, und den Abstiegsplatz zu verlassen.

Dr. David Müller

 

Einen Tag später machten sich die Kollegen in der 1 Hessenliga auf den Weg in die Berge des Odenwalds. David Müller, und Tim Himpelmann waren rassig unterwegs auf der olympischen Distanz, und fuhren Topplatzierungen ein. Das Ergebnis abzusichern war die Aufgabe der Senioren Thomas Schröder und Christian Priester. Bei Achim Hänlein war die Luft raus , und zwar aus dem Vorderreifen ganz am Anfang der Radstrecke. Blöd gelaufen.

Tim Himpelmann

Beide Teams müssen am Sonntag zuhause am Parkstadion noch mal ran. Unterstützung von Fans könnten besonders die Jungs von der Bundesliga beim letzten Rennen der Saison gut gebrauchen. Start der Hessenliga ist 12:40 Uhr und die Bundesliga springt um 14:45 Uhr aus Rad. Kommt ins Baunataler Stadion und brüllt die Jungs nach vorn. !!!Vossepaw!!