Springe zum Inhalt

4 Baunataler unter den ersten 5!

In der offenen Klasse gingen am Sonntag den 28.05. in Fritzlar auch Baunataler Damen und Herren in der offenen Klasse an den Start.

Die Baunataler Damen dominierten das Rennen von Beginn an. Am Ende des Tages standen die Gewinnerin Kristina Biel sowie die Drittplatzierte Claudia Bonnes auf dem Podest. Den undankbaren 4. Platz belegte Johanna Lechner gefolgt von Daniela Hamel auf einem ebenso starken 5. Platz.

Auch Achim Hänlein und Stefan Kamm kämpften sich durch die Hitze in den Ederauen und konnten gut in die Triathlon Saison 2017 starten.

Damen erfolgreich in Fritzlar
Baunataler Damen erfolgreich in Fritzlar

Fritzlar 1. Hessenliga

David, Martin, Thomas , Tim und Florian
David, Martin, Thomas , Tim und Florian

Recht entspannt zeigte sich das Team der 1. Hessenliga vor dem Start in die Saison in Fritzlar. Auf dem Tagesprogramm stand ein Swim & Run (300m – 2500m) Wettkampf am morgen und ein Sprinttriathlon (750m-20km-5km) unter sengender Sonne am Mittag. David Müller, Tim Himpelmann, Martin Busch , Florian Jäkel, und Thomas Schröder waren die Kandidaten für die Aufgabe. Diese lösten sie souverän. Es gibt zwar noch Luft nach oben, aber der 6. Tabellenplatz ist ein guter Ausgangspunkt für eine erfolgreiche Saison.

dari, Daniel, Maurice und Florian
Dario, Daniel, Maurice und Florian

Pech im Kulmbach

Die Enttäuschung nach dem Wettkampf stand den Vieren der 2. Bundesliga Süd ins Gesicht geschrieben. Man hat zwar im Vorfeld des Ligaauftakts nicht mit einem Wunder gerechnet, aber mit diesem Ergebnis hatte auch keiner gerechnet. Letzter Platz im ersten Rennen ist schon eine bittere Pille. Dabei war der Auftakt recht vielversprechend , beim Schwimmsplit über 750 m konnten sich die Baunataler gut im Feld behaupten und sich an die Radgruppen andocken. Aber dann begann das Drama Teil 1: Maurice Herwig kollidierte beim verlassen der Wechselzone mit einem Hindernis und verstellte sich die Vorderradbremse, und mit schleifender Bremse lässt sich nun mal keine ordentliche Pace fahren. Der nächste den es erwischte war Daniel Borsanyi, er hatte an diesem Tag keine gute Radbeine und musste einige Gruppen ziehen lassen . Er fing sich beim Laufen wieder konnte aber keine entscheidende Ergebnisverbesserung erzielen. Der dritte den es erwischte war Florian Drexler, gut und sicher beim Schwimmen und auf dem Rad , bekam er Magenprobleme Mitte der Laufstrecke. Vom Pech verschont , blieb Dario Ernst er zeigte eine starke Leistung über alle 3 Disziplinen. Also Kopf hoch für die nächsten Rennen. Ihr habt mehr drauf.

 

Team 2. Bundesliga und 1. Hessenliga
Team 2. Bundesliga und 1. Hessenliga

Und los geht es am Sonntag in die Ligasaison 2017. Die jungen Recken der 2. Bundesliga machen sich auf nach Kulmbach, dem Süden das Fürchten zu lehren . Für Dario Ernst, Florian Drexler, Maurice Herwig und Daniel Borsanyi ist es die 1. Standortbestimmung . Es wird spannend wie die 4. sich im Trebgaster See schlagen werden. Der Eschweger Maurice Herwig  startet das 1. Jahr für den KSV Baunatal. Seine Stärken beim Radfahren und Laufen werden , geich beim 1. Wettkampf gefordert sein . Daniel Buranyi ein Top Kaderathlet aus Ungar wird ebenfalls sein Debüt im Baunataler Trikot geben. Wir sind alle sehr gespannt.

Ein keiner Gegensatz dazu ist der Liga Start der 1. Hessenliga in Fritzlar. Dort tritt die geballte Erfahrung der Senioren und Fast - Senioren auf. Einzige Ausnahme Jungstar und Ironman Tim Himpelmann. Mit Martin Busch , Dr. David Müller, und Thomas Schröder geht der KSV  da ganz auf Nummer sicher. Die werden nix anbrennen lassen.

Saisonauftakt der Baunataler Triathleten in Fulda

Am Sonntag (07.05.) starteten gleich 10 Baunataler Triathleten auf Sprint- und olympischen Distanzen in die Saison 2017. Der beliebte Triathlon mit Schwimmstrecke im Freibad Rosenau, einem flachen Radrundkurs durch die Fuldaer Ortsteile und einer technisch anspruchsvollen Laufstrecke in der Altstadt zog wie immer viele Athleten aus ganz Hessen an. Sogar das Wetter hielt, sodass niemand außerhalb des Schwimmbeckens mehr nass werden musste. Der Wettkampf in Fulda hilft den Athleten vor allem zu sehen, wo sie nach der langen Winterpause stehen und ob sich das harte Training und das ein oder andere Trainingslager gelohnt hat.

Auf der Sprintdistanz ging Florian Drexler mit der 7. Schnellsten Schwimmzeit auf die Radstrecke wo er eine gewohnt starke Leistung abliefern konnte. Insgesamt konnte er sich nach 1:04:02 den 4. Platz in der Gesamtwertung sichern und wurde 3. in seiner Altersklasse. Dario Ernst war unser Pechvogel des Tages. Nachdem er aufgrund einer Nachmeldung in eine der schwächeren Schwimmgruppen eingeteilt wurde und sich im Zick Zack durch die anderen Schwimmer kämpfte waren in der 2. Wechselzone die Laufschuhe nicht auffindbar. Schließlich bekam er die Schuhe seines Vaters gereicht und konnte so den Wettkampf beenden. Trotz der Komplikationen konnte Dario mit einem starken Gesamtplatz 7 überzeugen.

Simon Jakob stellte sich am Sonntag seinen eigenen Wettkampf zusammen. Gemeldet auf der Sprintdistanz absolvierte er die 500m im Becken in einer guten Zeit und stieg auf’s Rad. Da er verletzungsbedingt im Moment nicht laufen darf, gab er 110% auf dem Rad und fuhr die Streckenlänge der olympischen Distanz in 58 Minuten, was in einem stark besetzten Feld die 5. schnellste Radzeit bedeutet „hätte“.

Tom Daemen feierte sein Debut und absolvierte seinen ersten Triathlon. Vor allem auf der schwierigen Laufstrecke konnte er punkten und den ein oder anderen Platz gut machen.

Anna Lutze war im Wasser voll in ihrem Element und ging als erste Frau der Sprintdistanz auf die Radstrecke. Auch hier konnte sie einen Platz unter den vorderen Rängen verteidigen. Am Ende kam sie als gesamt 11. ins Ziel, in ihrer Altersklasse belegte sie einen starken 3. Platz.

Neuzugang Meike Biel startete ebenfalls auf der Sprintdistanz und konnte auf dem Rad ihre Stärken ausspielen und zeigte eine gute Laufleistung. Mit Gesamtplatz 15 und Platz 3 in der Altersklasse kann sie super zufrieden sein.

Auf der olympischen Distanz ging Tim Himpelmann für den KSV an den Start. Nachdem die lästigen 1000m im Becken absolviert waren, konnte Tim auf dem Rad alles geben und lieferte eine gewohnt starke Leistung ab. Auf der Laufstrecke gab er nochmal alles und wurde insgesamt im stark besetzten Teilnehmerfeld 10 (4. Platz in der AK).

Bei den Damen zeigte Kristina Biel eine konstant starke Leistung und konnte vor allem auf dem Rad Boden gut machen. Als 2. ging sie auf den knapp 10 km Rundkurs in der Fuldaer Altstadt musste sie lediglich eine Gießener Athletin ziehen lassen und kam auf einem sehr guten 3. Platz ins Ziel.

Johanna Lechner konnte nach einer starken Schwimmleistung vor allem auf dem Rad zeigen, dass sie im Winter fleißig trainiert hat. Auf der Laufstrecke konnte sie ihre gute Leistung weiter bestätigen und kam als Gesamt 5. ins Ziel.

Dario Ernst
Dario Ernst
Johanna Lechner
Johanna Lechner
Tim Himpelmann
Tim Himpelmann
Kristina Biel
Kristina Biel