2. Bundesliga Süd in Tübingen

„Das es nicht unser bestes Ergebnis werden wird war mir klar aber das wir dermaßen untergehen hätte ich nicht gedacht“ fasste Christoph das Rennen zusammen. Mit seinem 12. Platz im Gesamteinlauf zeigte er sein bisher schlechtestes Resultat in der 2. Liga Süd. Auch David Lappöhn, Michael Zahrt, Florian Drexler und Heiko Weber hatten schwer zu kämpfen und konnten sich nicht unter den ersten 60 platzieren. So blieb am Ende ein deutlicher letzter Platz auf der Tabelle stehen. 

Wir sind optimistisch, dass dieses Resultat nur eine Ausnahme war und wir bei unserem Heimrennen wieder zeigen können, dass wir nicht an die letzte Stelle gehören. 

In diesem Sinne: Shit Happens 

Bottendorf

Tief in den Wäldern des Kellerwaldes fand zum ersten Mal im Rahmen des Burgwald Triathlon uns ein Rennen der hessischen Ligen statt. Die Wolken hingen tief über den dunklen Wäldern und der Regen des Vortages hatte die Laufstrecke komplett aufgeweicht. Unserer Mannschaften waren mit zwei Teams bei den Rennen der fünften Hessen Liga am Start. Der Wettkampf wurde in zwei Abschnitte unterteilt. Am Morgen musste ein Swim & Run Wettkampf über die Strecken 350 m Schwimmen und 2500 m Laufen absolviert werden. Als Startrampe diente ein Bootanlegesteg über den sich die Athleten mit vollen Tempo in den Teich katapultierten. Das erste Team konnte sich beim Swim & Run im vorderen Feld behaupten. Die zweite Mannschaft belegte ein Platz Mittelfeld. Mit den Zeitabständen des Wettkampfs am Vormittag wurde am Nachmittag ein Triathlon mit den Distanzen 600 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km laufen gestartet. Der Regen hat er rechtzeitig zum Start aufgehört die Straßen waren schon leicht abgetrocknet aber an einigen Stellen noch nass und rutschig. Teile der Laufstrecke waren so tief und morastig das die Anforderungen wie beim Crosslauf waren. Entsprechend sahen die Beine und Schuhe der Athleten nach dem Rennen aus.Die Ergebnisse des Vormittags es konnten am Nachmittag bestätigt werden. Die erste Mannschaft belegte einen starken zweiten Platz in der Aufstellung Tim Himpelmann, Thomas Schröder, Dominik Auel, Markus Jacobi und Dirk Blumenstein. Das zweite Team mit Diana Tempel, Lars Ansuhn, Timo Hausotter, Michael Obst und Hans Peter Carstens belegte den neunten Platz in der Endtabelle. 

Beim Start der offenen Klasse konnte sich zwei Baunataler Athleten präsentieren. Anna Lutze konnte ihr Überlegenheit beim Schwimmsplit eindrucksvoll unter Beweis stellen . Das Feld von vorne direkt hinter dem Führungsboots anzuführen machte ihr sichtlich viel Freunde. 

Am Ende wurde sie 4. Frau und gewann ihre Altersklasse. Für den Schwimmer Jonas Nikolaus war es seine Triathlon Premiere. Er schlug sich wacker und konnte sich den 3. Platz in der Klasse der Jugend sichern