Springe zum Inhalt

Fast schon zu einem Heimspiel wird der Ederauen-Triathlon in Fritzlar für unsere Athleten.Auf der Strecke, wo letztes Jahr Christoph Bentz, Simon Sareika und Tobias Kisling die Plätze 1,2 und 3 belegten und somit die inoffizielle Vereinsmeisterschaft austrugen, waren es nun neue Gesichter des KSV Baunatal, die sich ganz vorne platzieren sollten. Angefangen hat der sonnig warme Sommertag mit dem Start über die Volksdistanz, wo sich Dario Ernst sogleich mit seiner Paradedisziplin in Szene setzen konnte. Als 2. stieg er aus dem 27 Grad warmen Freibad Becken und überholte schon in der Wechselzone den früheren Baunataler Schwimmer Nicky Lange. Gut 40 Sekunden danach folgte Martin Busch, der versuchte auf dem Rad den KSV Junioren einzuholen. Doch Dario überzeugte an diesem Tag auch mit einem starken Rad Split, sodass es nur Florian Drexler gelang ein bisschen Boden gut zu machen. Im Laufen blieben die Plätze unverändert, sodass sich Dario (2.) seinen ersten Podest Platz in einem offenen Sprint Triathlon sichern konnte. An Position 3 und 4 folgte Florian Drexler und Martin Busch. Alle Baunataler mussten sich an diesem Tag Tobias Henne vom Tri-Team Fuldatal knapp geschlagen geben. El Presidente Thomas Schröder sicherte sich derweil noch einen Top Ten Platz und kam bestens gelaunt mit einem 8. Platz ins Ziel. Die Vorbereitung in diesem Jahr geht Richtung Mitteldistanz, sodass er mit dem Ergebnis dieses Ausflugs in den Sprint Bereich zufrieden ist.

Vereins-Zahnarzt unseres Vertrauens Alex Löffler wurde 6. seiner Altersklasse und schob sich somit noch knapp vor Stefan Kamm, der mit einer Endzeit von 1:24:47 guter 7. in der AK35 werden konnte. Auch sie hatten an diesem Tag mit drehenden Winden vor allem auf der Radstrecke zu kämpfen.

Da das Beste bekanntlich zum Schluss kommt, lies es sich Wolfgang Schmidt nicht nehmen bei diesem Traditionsreichen Rennen im schönen Schwalm-Eder-Kreis an den Start zu gehen. Scheinbar mühelos belegte er den 1. Platz in der TM60 und war nach dem Rennen sichtlich zufrieden mit dem Ergebnis.

Bei den Frauen gewann Kristina Biel von vorne weg das Rennen. Sie kam als erste aus dem Wasser, lies dann auch auf dem Rad der Konkurrenz keine Chance, um abschließend im Laufen den Sack zu zumachen. Nach der tollen Vorstellung an diesem Wochenende, dem klaren Sieg in Fulda vor zwei Wochen freuen wir uns nun auf den ersten Regionalliga Start von ihr und sind gespannt, wie sie ihr neues Team voranbringen kann!

5. Hessenliga

Da wir in diesem Jahr 2 neue Mannschaften in der untersten Liga gemeldet haben, um allen Sportlern die Möglichkeit zu geben sich im Ligabetrieb ein wenig heranzutasten, konnte man einige Verwunderung feststellen, wenn man die Joker-Aufstellung einer Mannschaft sah. Aufgrund einiger Abmeldungen und Ausfälle waren sich unsere Jungs aus der 1. und 2. Mannschaft selbstverständlich nicht zu schade auch in der 5. Hessenliga auszuhelfen! Christoph Bentz nutzte das Rennen als guten Trainingsreiz und zog von vorne weg seine Bahnen auf der 750m langen Schwimmstrecke. Auch in den abschließenden beiden Disziplinen konnte niemand so recht aufschließen, sodass er letztendlich mit über 5 Minuten Vorsprung vor David Trenk aus Bad Endbach gewinnen konnte. Simon Jakob nutzte das Startgeld so richtig aus und schwamm noch gleich 100m zu viel. Er verschenkte dadurch leider den 2. Platz in der Tageseinzelwertung, nahm das ganze jedoch mit Humor. Namensvetter und frisch gebackener Papa Simon Sareika erwischte leider einen nicht so sonnigen Tag. Er brachte aufgrund vieler kurzer Nächte in der Vergangenheit dank nachtaktiver Tochter Sophie nicht sein volles Potential auf die Strecke und stürzte dann im schattigen Trail-Stück auf der Laufstrecke noch über eine Wurzel, sodass er mit vielen Abschürfungen als 5. das Ziel erreichte. Den Team Tagessieg machte letztendlich Routinier Michael Zahrt perfekt, auf den in Sachen Liga immer Verlass ist. Florian Jäckel konnte das Fernduell gegen den in der 2. Startgruppe gestarteten Dominik Auel knapp gewinnen. Florian war somit das absichernde Ergebnis der einen und Dominik das schnellste Ergebnis der anderen Mannschaft. Kathi Pietsch zeigte wieder einmal auf dem Rad, dass sie in guter Verfassung ist und verhalf ihrem Team mit Tagesplatz 1 in der Frauen Wertung zum guten Ergebnis. Timo Hausotter folgte nur knapp dahinter und konnte Markus Jacobi um 5 Sekunden auf Distanz halten. Mit ihrer Leistung sicherte sich das zweite KSV Baunatal Team in der 5.HTL den 7. Gesamtplatz. Laura Ernst sicherte in ihrem ersten Liga Rennen das Ergebnis ab und kam nur knapp hinter den Jungs ins Ziel. Wir freuen uns, endlich Nachwuchs auch im Frauen Bereich vorweisen zu können und sind gespannt auf die weiteren Rennen!

Alle Ergebnisse gibt es hier zum nachlesen!

  

    
    
    
   
   
   

Während in Neckarsulm vor zwei Wochen nur ein kleiner Teil unserer Sportler am Start stand waren es am vergangenen Wochenende schon mehr, die ihre Triathlon Saison begannen. Eine unserer Rookies in diesem Jahr war Anna Lutze, die in ihrem ersten Triathlon in Fulda die Sprintdistanz bezwingen wollte. Als ehemalige Wettkampfschwimmerin liegt ihr natürlich die erste Disziplin besonders, wo sie sofort eine kleine Lücke zwischen sich und die Verfolger bringen konnte. Auf dem Rad war es dann Kristina Biel, die ihre Stärke ausspielte und vorbeiziehen konnte. Mit einer soliden Laufleistung sicherte sie sich auch den Tagessieg. Dummerweise bog Anna auf der Laufrunde einmal falsch ab, sodass sie am Ende des Tages leider disqualifiziert wurde.
Dennoch zeigte sie sich im Ziel zufrieden: „Ich hatte ein super Schwimmen und auch mit meiner Radleistung bin ich zufrieden. Natürlich ärgert es mich, dass ich disqualifiziert wurde aber beim nächsten Mal wird es bestimmt besser!“

Bei den Männern stiegen gleich zwei Athleten aus der KSV Trainingsgruppe als erstes aus dem Wasser. Martin Busch, der in der Liga für den Konkurrenten aus der Wetterau am Start sein wird, zeigte, dass er den Winter über gute Arbeit geleistet hat und locker beim Schwimmen mit unserem Neuzugang aus Kassel, Bastian Schalk, mithalten konnte. Auf dem Rad konnte Bastian dann dem späteren Erstplatzierten leider nicht folgen, sodass er mit einer guten Laufzeit auf Gesamtplatz 2 landete.

Auf der olympischen Distanz war Simon Jakob am Start und lieferte ein solides Rennen ab. Er sicherte sich mit der tagesschnellsten Laufzeit den 3. Gesamtrang und zeigte, dass er fit für die anstehenden Deutschen Meisterschaften über die Mitteldistanz in Heilbronn ist.

Dario Ernst war derweil in Forst am Start. Er ging für den Hessischen Triathlon Verband bei der ersten Station des Deutschland Cups an den Start. Bei dieser hochklassigen Rennserie trafen sich nicht nur die besten Nachwuchsathleten Deutschlands, sondern auch internationale Teams aus der Schweiz oder Belgien waren am Start. „Mir war klar, dass die Konkurrenz hier brutal ist, somit kann ich mit dem 33. Platz in der Junioren Wertung leben.“

 

Alle Ergebnisse aus Fulda gibt es hier

   
    
    
    
    
    
 

Am 01. Mai wurde in Südhessen nicht nur eines der größten deutschen Radrennen ausgetragen, sondern es standen auch die Hessischen Meisterschaften im Kurzduathlon in Oberursel an. Die KSV Fahnen hielt dabei Wolfgang Weigand hoch. In der M70 setzte er sich souverän gegen seine Kontrahenten durch, sodass er nach 2:51:20h die 10km Lauf, 37,5km Rad und abschließenden 5km Lauf als Sieger beendete. Besonders eindrucksvoll war dabei, dass der Zweitplatzierte der AK über 10 Minuten Rückstand hatte. 

"Besonders die Radstrecke war anspruchsvoll, da sie 5 mal über Kopfsteinpflaster in der Oberurseler Altstadt führte und wir es ständig mit kalten Windböen zu tun bekamen." resümierte er später. 

Wolfgang blickt nach diesem tollen Resultat dem Saisonhöhepunkt Ironman Frankfurt am 03.07. optimistisch entgegen!

Wir gratulieren zu diesem Erfolg!

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com