Springe zum Inhalt

Am Samstag reisten so einige Baunataler Triathleten in den Werra Meißner Kreis, um im Rahmen des 16. Werra Man Triathlons ihre Kräfte mit anderen Sportlern zu messen.

Über die Sprintdistanz zeigte Timo Pippart, dass er nicht nur auf der Langdistanz mehr als konkurrenzfähig ist. Mit mehr als 2 Minuten Vorsprung auf Platz 2 sicherte er sich nicht nur den Tagessieg, sondern stellte mit einer Zeit von 00:58:19 auch einen neuen Streckenrekord auf. Dario und Rene Hördemann machten das Baunataler Treppchen auf Platz 2 und 3 komplett. Routinier Lothar Kraft gewann mit seine Altersklasse und Hans Peter Carstens konnte einen 4. Platz in der Altersklasse ins Ziel bringen.

Johanna Lechner

Neben der alljährlichen Sprintdistanz wurde dieses Jahr zum ersten Mal auch eine olympische Distanz in Eschwege ausgetragen. Über 1,5km Schwimmen, 40km Radfahren und 10km Laufen gingen Johanna Lechner, Maurice Herwig und Tim Bluhm an den Start. Johanna ging nach einer sehr guten Schwimm- und Laufleistung mit 4 Minuten Rückstand als zweite Frau auf die Laufstrecke. Genauso viel Vorsprung hatte sie sich auf die Dritte im Feld erarbeiten können. Den zweiten Platz gab sie auf der 10 km Laufstrecke im Feld und den abschließenden 2,5 Laufrunden in der Eschweger Altstadt nicht mehr auf und holte sich den Silberrang. Maurice hatte beim Schwimmen noch die Nase ganz weit vorne und musste sich auf der windigen Radstrecke nur noch dem Profi Triathleten Philipp Mock geschlagen geben. Auch Maurice kam als zweiter des Gesamtfeldes in Ziel. Tim konnte vor allem mit einer starken Rad Leistung überzeugen und kam als Dritter seiner Altersklasse auf dem Marktplatz von Eschwege ins Ziel.

 

Deutsche Vizemeisterschaften für Claudia Bonnes und Heiko Weber 

Im hintersten Winkel Deutschlands, im Dreiländereck zwischen Deutschland, Polen und Tschechien fand am 17.8.19 der XTerra Germany statt, auch bekannt als O-See-Challenge und mit Wertung zur deutschen Meisterschaft im Cross-Triathlon. Nach 1,5 km Schwimmen im Olbersdorfer See ging es kernig bergauf mit 1050 Höhenmetern. 37 km auf dem Mountain-Bike über Wurzeln, Felsbrocken, durch Bachläufe und steile Abfahrten waren sehr anspruchsvoll, aber flowig und abwechslungsreich geführt. Da kam neben dem Schweiß auch der Spaß nicht zu kurz. Auf dem abschließenden 10km-Trailrun wurden die Sportler mit Hindernissen, Klettern, Stufen und Steilpassagen richtig gefordert und mit dem Zieleinlauf belohnt.

Claudia Bonnes

Die Triathlon-Abteilung des KSV Baunatal war mit drei Athleten am Start. Heiko Weber hat bei seinem ersten XTerra gleich abgeräumt: 25 Min. Schwimmen, 1:51 Std. MTB, 47 Min. Lauf machten gesamt 3:06 Std. In der Altersklasse 40-44 lieferte er sich ein langes Kopf-an-Kopf-Rennen um den deutschen Meistertitel und wurde im Zielsprint nur um 0,8 Sekunden geschlagen. Trotzdem ist der Titel des deutschen Vizemeisters und die erfolgreiche Qualifikation zur WM am 27.10.19 auf Hawaii ein großer Erfolg.

Heiko Weber

Für Claudia Bonnes war es der zweite XTerra und trotz verletzungsbedingter Trainingspause reichte es diesmal zum Titel der deutschen Vizemeisterin in der AK 45-49. In 4:12 Stunden (28-2:37-1:02) hat sie alles gegeben und sogar noch ihren verbogenen Sattel repariert. Auch für Achim Hänlein war es der zweite XTerra, den er sichtlich zufrieden in 4:08 Stunden (31-2:30-1:03) beendete im traditionell großen Starterfeld der AK 55-59.

 

In der der Nähe von Danzig an der Ostsee ging Thomas Schröder über die Halbdistanz  an den Start. Für den Routinier war es das erste Rennen mit schwimmen im offenen Meer.

Thomas Schröder

Nach 31 min kletterte er nach 1,9 km schwimmen aus dem Hafenbecken , wechselte als  3. in seiner Alterklasse auf die wellige Radstrecken durch das Hinterland für die er 2h 30 min benötigte. Auch die 21 km langen Laufstrecke durch die Innenstadt zog er solide in 1h 39 min durch.  Im Ziel am Strand von Gdyina erarbeitet  er sich am Ende den 7.Platz, die Stoppuhr für ihn bleib nach 04:46:45 h  stehen.